Blog

Gemütlicher Herbsturlaub auf Usedom

Am gemütlichsten ist es dann, wenn es draußen ungemütlich wird. Im Wasserschloss Mellenthin auf Usedom werden Behaglichkeit und Erholung groß geschrieben.

Den Alltag hinter sich lassen auf Usedom

Seebrücke Heringsdorf im HerbstDie Blätter fallen, die Temperaturen auch. Den Herbst assoziieren viele Menschen nicht nur mit Schmuddelwetter, sondern auch mit schlechter Laune. Für andere hingegen ist das Glas halb voll. Sie freuen sich über bunte Blätter und Spaziergänge an frischer Luft.

Doch nicht nur Wanderer und Naturliebhaber schätzen gerade diese Jahreszeit besonders. Auch Menschen, die es gemütlich mögen, nutzen die dunkle Jahreszeit für Kurz- und Wellness-Urlaube zur Erholung und Entspannung. Den Alltag einfach mal hinter sich zu lassen, ist für die Mehrheit der Spontan-Urlauber im Herbst ein zentrales Motiv.

Ganz oben auf der Anforderungs-Liste steht aber auch Gemütlichkeit.

Gegen den Herbstblues ins Wasserschloss Mellenthin

Bei „Schietwetter“ besonders hoch im Kurs stehen die deutschen Ostseeinseln, allen voran Usedom. Dabei hat sich gerade das Usedomer Hinterland als Geheimtipp für alle Erholungssuchende fest etabliert. Ein echtes Kleinod im Achterland und weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt, ist der 500 Seelen-Ort Mellenthin, mitten im Herzen der zweitgrößten deutschen Ostseeinsel. Verantwortlich dafür ist vor allem das Wasserschloss Mellenthin. Das altehrwürdige Renaissance-Schloss aus dem 16. Jahrhundert beherbergt ein 4-Sterne-Wohlfühl-Hotel mit eigener Brauerei und Kaffeerösterei. Umgeben von einem 20 Meter breiten Wassergraben und eingebettet in eine geschichtsträchtige Kulturlandschaft bietet das Wasserschloss Mellenthin beste Voraussetzungen für aktive und passive Erholung. Dazu tragen aber nicht nur die Lage und das Ambiente bei. Auch Freundlichkeit und Gemütlichkeit werden hier groß geschrieben. Von den zahlreichen Gute-Laune-Events und der leckeren vorpommerschen Küche ganz zu schweigen.

Gute Preise, beste Erholung

Für uns jedenfalls ist ein Kurz-Urlaub im Wasserschloss Mellenthin zu einer festen Größe geworden. Und ein erschwingliches Vergnügen ist es obendrein. In der Saison schon preiswert, wird der Herbst-Urlaub auf der Ostseeinsel in einem waschechten Wasserschloss so fast schon zu einem Schnäppchen. Bei unserem letzten Besuch waren wir jedenfalls wieder total begeistert. Kaum irgendwo können wir uns so gut erholen wie hier. Im Wasserschloss-Blog können Sie wieder unsere Erfahrungsberichte zu unserem letzten Urlaub lesen:

Wenn es Ihnen gefallen hat, können Sie natürlich auch hier gern das Wasserschloss buchen:

Urlaub auf Usedom gegen den Herbstblues

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen fallen, die Laune sinkt. Ein wirksames Mittel gegen den Herbstblues ist ein Urlaub im Wasserschloss Mellenthin.

Raus ins Freie

Blog des Wasserschlosses MellenthinMit Beginn der dunklen Jahreszeit geht bei vielen Deutschen auch die Laune in den Keller. Dabei hat der Herbst auch viele schöne Seiten.

Um sie zu entdecken und gleichzeitig die Stimmung zu verbessern, sollte man gerade jetzt so oft wie möglich raus in die Natur.

Dabei tut man nicht nur seinem Immunsystem viel Gutes. Beim Spazierengehen oder genussvollen Wanderungen im Freien werden auch Glückshormone ausgeschüttet.

Gesteigert wird die gute Laune noch durch einen Ort, an dem man sich so richtig wohlfühlen kann.

Gute-Laune-Hotel Wasserschloss Mellenthin

Ein sehr wirksames Mittel gegen den Herbstblues ist für uns immer ein Urlaub im Wasserschloss Mellenthin. Gerade im Herbst finden wir hier ideale Bedingungen zur aktiven Erholung, zum Seele baumeln lassen und um unsere Energiespeicher wieder aufzufüllen. Hierfür bietet das Wasserschloss Mellenthin, mitten im Herzen der Ostseeinsel Usedom, allerbeste Voraussetzungen.

So ist das altehrwürdige Renaissanceschloss aus dem 16. Jahrhundert nicht nur eingebettet in eine schöne Umgebung voller Natur und Vielfalt, mit bunten Laubwäldern sowie mit idyllischen Wanderwegen und nicht ausgetretenen Pfaden in unmittelbarer Umgebung.

Das 4-Sterne-Wohlfühl-Hotel mit eigener Bierbrauerei und Kaffeerösterei kann nicht nur mit einer guten Lage, einem tollen Ambiente und großem Wellnessbereich glänzen. Für uns sind auch die Küche und die zahlreichen Gute-Laune-Events Garanten für gute Stimmung. Selbst oder gerade, wenn das Wetter draußen eher zum Einkuscheln und Verkriechen einlädt.

Unsere Urlaubserfahrungen im Wasserschloss-Blog

So hat unser spontaner Kurz-Urlaub im Wasserschloss Mellenthin nicht nur unsere Akkus wieder auffüllen können. Die fünf Tage waren auch wieder dicht gepackt mit schönen Erlebnissen und neuen Erfahrungen. Wir haben nette Menschen kennengelernt, erlebnisreiche Wanderungen unternommen, gesund gefrühstückt und geschlemmt, gesungen, gelacht, entspannt und uns rundum wohlgefühlt.

So sehr sogar, dass wir in diesem Herbst wohl noch einmal einen Kurz-Urlaub im Wasserschloss Mellenthin hinterher schieben werden. Gute Laune – gerade in der Winterzeit – kann man schließlich gar nicht genug haben. Hier, im Wasserschloss-Blog, können Sie unsere Erfahrungsberichte lesen:

Wenn es Ihnen gefallen hat, können Sie natürlich auch hier gern das Wasserschloss buchen:

Gutshof Insel Usedom startet mit informativem Blog

Das Biohotel Gutshof Insel Usedom bietet seinen Gästen und solchen, die es werden wollen, auf seiner Webseite ab jetzt einen informativen Blog an.

Willkommen im Bio-Hotel Gutshof Insel UsedomWer als Anbieter einer Ware oder Dienstleistung gefunden werden will, muss auf sich aufmerksam machen. Besonders in der stark umkämpften Hotelbranche ist das von existentieller Bedeutung. Denn was der Kunde nicht kennt, kann er nicht buchen.

Auch die Präsenz in Buchungsportalen ist nur die halbe Miete. Dort suchen Hotelgäste in erster Linie nach dem günstigsten Preis. Ob das Hotel dann zu ihnen passt, ist meist anhand der geringen Informationen, die Portale und statische Webseite bieten, kaum zu entscheiden. Viele Bucher sind anschließend oft unzufrieden. Denn nur der Preis alleine macht noch lange keinen guten Urlaub aus.

Bestmögliche Information für Hotelgäste durch Blogartikel

Zufriedene Gäste, die das Angebot ihres Hotels schätzen und gerne wiederkommen: Das wünscht sich auch der Gutshof Insel Usedom. Das zertifizierte Bio-Hotel in Mellenthin im Mittelpunkt der Insel Usedom möchte seine Gäste bestmöglich über sein weitreichendes Angebot informieren. Das funktioniert am besten mit einem lebendigen Weblog.

Darauf ist die Agentur Marketing effizient spezialisiert. Mit Erfahrungsberichten aus Sicht von Hotelgästen vermittelt sie Buchenden in einem Blog auf der hoteleigenen Webseite einen umfangreichen Eindruck über die Besonderheiten des Hotels und der Umgebung.

Im Falle des Gutshofs Insel Usedom waren die Alleinstellungsmerkmale von besonderer Bedeutung. Das Bio-Hotel ist das erste seiner Art auf der Insel und steht für gesunde Vollwertküche, ökologische Produkte aus eigener Landwirtschaft sowie exzellente Lage für erholungssuchende, gesundheitsbewusste und aktive Urlauber.

Das passende Hotel für den Gast, die passenden Gäste fürs Hotel

In den ersten zehn Blogartikeln fokussieren die Autoren von Marketing effizient genau auf diese Zielgruppe. Wer schon immer einmal in einem Bio-Hotel Urlaub machen wollte, aber nicht so recht wusste, was ihn erwartet, findet im Weblog unterhaltsame Artikel zum Thema Schnuppertage für Biofreunde und solche, die es werden wollen.

Ebenso zeigt ein schwungvoller und lebendiger Erfahrungsbericht, was den Neuling am Frühstücksbuffet, in der Waffelküche und auf dem Abendbrot-Teller erwartet. So kann jeder Internet-Bucher schnell und einfach abgleichen, ob das Hotel zu ihm passt. Und letztendlich ebenso er zum Hotel. Denn auch für den Hotelier gibt es nichts Schlimmeres als Gäste, die sich fehl am Platz fühlen. Da kann das Angebot noch so gut sein, die Umsetzung des Bio-Gedankens noch so perfekt. Es wird den Gast nicht zufrieden stellen. Denn er hat sich einfach etwas anderes vorgestellt. Mit informativen Blogartikeln kann diese Gefahr problemlos gebannt werden.

Gäste zu Stammkunden per Weblog

Zudem hilft ein unterhaltsamer Weblog auch, Hotelgäste zu Stammkunden zu machen. Wer gern wiederkommen möchte, kann sich durch aktuelle Artikel auf dem Laufenden halten und entscheiden, welche Events und Jahreszeiten er auch einmal in seinem Wunschhotel erleben möchte. Die Rückkehrer-Quote wird durch ansprechende und informative Texte deutlich erhöht.

Es gibt also mehr als nur einen guten Grund, als Hotelier über ein Weblog nachzudenken. Das Bio-Hotel Gutshof Insel Usedom hat die Zeichen der Zeit erkannt und ist auf dem richtigen Weg.

Im Blog des Gutshof Insel Usedom können Sie unsere Erfahrungsberichte lesen.

 

Wenn es Ihnen gefallen hat, können Sie hier gern auch das Bio-Hotel Gutshof Insel Usedom buchen:

Bloggen mit WordPress

Blogs einrichten und gestalten ist absolut kein Hexenwerk. Wer moderne Software wie WordPress nutzt, kann vieles selbst und spart Geld.

Bloggen mit WordPress

Wer ein Hotel führt weiß, dass man nicht alles selbst machen kann. Warum sollte man auch. Schließlich gibt es für die meisten Dinge Spezialisten. Buchhalter und Steuerberater kennen sich einfach besser aus als man selbst, weil sie tagaus, tagein Buchungskonten führen und Steuern berechnen. Es bringt wenig Vorteil ein, wenn man sich als Hotelmanager um jede Rechnung selbst kümmert.

So ist es auch beim Web. Häufig werden die Internetseiten großer Hotels von Agenturen betreut. Sie konzipieren, gestalten und pflegen das große Ganze, während ein oder zwei Hotelmitarbeiter rudimentär angelernt werden, um kleinere Änderungen wie Preisanpassungen kurzfristig im System vorzunehmen.

Von alten Systemen abhängig

Das ist auch gut so. Denn oft sind die Content Management Systeme, kurz CMS genannt, die hinter den Webseiten stecken, kompliziert und nur mühsam erlernbar. Auch sind einige deutlich in die Jahre gekommen und deshalb schwieriger an neue Bedürfnisse wie beispielsweise Weblogs anpassbar als neuere Systeme. Viele Hoteliers nutzen trotzdem noch für ihre Seiten das früher sehr beliebte Joomla oder arbeiten mit Typo3. Beide Systeme sind sehr komplex und dadurch auch aufwendig in der Betreuung. Das macht sie für den Kunden teuer. Dennoch empfehlen auch Agenturen sie immer noch. Zum einen, weil viele Hotel-Webseiten noch auf diesem veralteten Standard basieren und vor einer Modernisierung zurückschrecken. Zum anderen ganz einfach aus Abhängigkeitsgründen. Ein Kunde, der ein derart monströses System hinter seinen Webseiten hat, wird nur schwer eine andere Firma finden, die zu einem vernünftigen Preis die Wartung und Pflege übernimmt. Er ist eine sichere Einkommensquelle für die betreuende Agentur.

WordPress ist kostengünstig und einfach

Dabei gibt es gar keinen Grund, Angst vor einer Umstellung auf WordPress zu haben. Im Gegenteil. Es bringt eigentlich nur Vorteile. Zum einen ist das System einfach zu installieren, zum anderen kostet die Anschaffung nichts. Darüber hinaus können Webseiten-Inhalte, die mit Joomla oder Typo3 erstellt wurden, gut ins neue System übertragen werden. Zudem bringt es eine Fülle sogenannter Plugins mit, die das Einfügen neuer Inhalte kinderleicht machen. Plugins sind kleine Programme, mit denen man die Software an die eigenen Bedürfnisse anpassen kann. Derzeit bietet WordPress kostenlos über 40.000 dieser Plug-ins an, Tendenz rasant steigend.

Wer als Hotel fortschrittlich sein will und einen Blog auf der eigenen Seite plant, kommt an WordPress quasi nicht vorbei. Es ist das am häufigsten eingesetzte System für Weblogs. Das liegt vor allem daran, dass es Webseiten optimal für das Ranking bei Google fit macht. Die weltweit riesige Community, die WordPress immer weiter entwickelt, legt schon seit damals, als die Software an den Start ging, extremen Wert auf eine optimale Auffindbarkeit für Suchmaschinen, also auf Search Engine Optimization (SEO).

Auf SEO spezialisiert

Das zahlt sich aus. Wer seine Webseiten und Weblogs mit WordPress administriert, hat bei Google die Nase vorn. Kein anderes Content Management System wird so sehr von Suchmaschinen geschätzt. Das ist auch kein Wunder. Denn WordPress ist von Haus aus sehr SEO-freundlich. Es bietet seinen Nutzern unzählige Möglichkeiten für einen suchmaschinen-freundlichen Webauftritt. Vieles setzt das System sogar schon von sich aus automatisch um. Besonders punkten kann man, wenn man ein eigenes Weblog betreibt. Wird es gut gepflegt und ständig gefüttert, ist ein hohes Ranking überhaupt kein Problem. Denn eines will Google vor allem anderen: seine Nutzer mit so aktuellen Informationen versorgen wie möglich. Und wer die bietet, ist ganz weit vorn.